Birk


Birk
Erstmals urkundlich erwähnt im Jahr 1357 als "Pirk" (Birke)
Eigenständige Gemeinde bis zur Eingemeindung nach Emtmannsberg im Jahr 1978

Einwohner: 145 (Stand: Oktober 2016) mit den Ortsteilen Eichen, Eichhammer und Eichschlag

Vereine: Dorfgemeinschaft Rauschende Birken, FF Birk, Soldatenkameradschaft Birk, Gesangverein Birk



Anfahrt

Auf der topographischen Karte Nr. 31 findet man Birk, das 408m über dem Meeresspiegel liegt, ungefähr 11° östlicher Länge und 50° nördlicher Breite. Der Ort liegt zwischen der Fränkischen Alb und dem Fichtelgebirge.
Abseits der Kreisstraße BT 17, ungefähr 16km von Bayreuth entfernt lag die ehemals selbständige Gemeinde Birk mit den Ortschaften Ober-, Unterölschnitz und Eichschlag vor der Gebietsreform im Jahre 1978 im südlichsten Teil des damaligen Landkreises Bayreuth. Heute ist der Ort mit 27 Häusern ein Teil der Gemeinde Emtmannsberg innerhalb der VG Weidenberg.
Im Süden grenzt das Kirchdorf an die Ortschaften Schwarzach, Seidwitz und Tiefenthal, im Westen an Unterölschnitz, Oberölschnitz, Hauendorf, Troschenreuth und Emtmannsberg, im Norden an Draisenfeld und Seybothenreuth und im Osten an Wallenbrunn und Windischenlaibach.